Vorbereitungen zur Mitwirkung im
interkulturellen und interkonfessionellen Dialog für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

Moritz Stroh

Mag
Moritz Stroh, unterrichtet Kommunikationspädagogik und Evangelische Religion an Wiener AHS und BMHS,
Lehrauftrag „Rhetorische Kommunikation“ an der Universität Wien

Eine Welt, die immer mehr zu Gewalt neigt, benötigt Orte der Begegnung auf Augenhöhe.
Begegnung der Religionen, Kulturen und Lebensgeschichten von Menschen, die miteinander vernetzt in Beziehung stehen.
Achtsame und respektvolle Kommunikation mit sich und anderen fördert das Verständnis für das Bekannte und das Unbekannte. Stille und Schweigen sind dazu innere Quellen, um wachsam etwas zur gemeinsamen Sache machen zu können im Bereich interreligiöser Begegnung und interkultureller Kommunikation.

Email: moritz.johannes.stroh@univie.ac.at

„Wachet auf ruft uns die Stimme…“ BWZ 140

Ein Studientag mit der japanischen Kirchenmusikerin:
Künstlerin, Chorleiterin, Organistin
Yasuko Yamamoto, Wien
und mit Moritz Stroh, Theologe, Lehrer an AHS und BHS, Wien

Im miteinander Einstimmen von Schweigen, Hören, Tönen und Singen möge der Eingangschoral dieser Bachkantate langsam zum Leben erweckt werden.
„Wachet auf, ruft uns die Stimme…“
Wir folgen dieser Einladung mit der uns innewohnenden Aufmerksamkeit und mit unserer inneren Stimme und spüren den religiösen, musikalischen und interreligiösen Spuren dieser Kantate nach.
Die Stimmen sorgen für gute Stimmung – welch Geschenk, wenn wahr wird, was die Kantate verheißt:

„… kein Aug hat je gespürt, kein Ohr hat je gehört solch Freude“.

Termin:
Samstag, 09. April 2022, Beginn: 16:00 Uhr mit Imbiss
bis Sonntag, 10. April 2022 12 Uhr

Teilnahme ist offen für Alle, Gesangskenntnisse keine Voraussetzung. Wagen wir es!

Kostenbeitrag: € 30,00
Übernachtung nach Absprache
Anmeldung: moritz.johannes.stroh@univie.ac.at oder 0699 126 123 00