Vorbereitungen zur Mitwirkung im
interkulturellen und interkonfessionellen Dialog für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

Moritz Stroh

Mag. Moritz Stroh, unterrichtet Kommunikationspädagogik und Evangelische Religion an Wiener AHS und BMHS,
Lehrauftrag „Rhetorische Kommunikation“ an der Universität Wien

Eine Welt, die immer mehr zu Gewalt neigt, benötigt Orte der Begegnung auf Augenhöhe.
Begegnung der Religionen, Kulturen und Lebensgeschichten von Menschen, die miteinander vernetzt in Beziehung stehen.
Achtsame und respektvolle Kommunikation mit sich und anderen fördert das Verständnis für das Bekannte und das Unbekannte. Stille und Schweigen sind dazu innere Quellen, um wachsam etwas zur gemeinsamen Sache machen zu können im Bereich interreligiöser Begegnung und interkultureller Kommunikation.

Email:

„Frieden stiften – der Beitrag von Frauen in Kamerun zur Friedensarbeit der Kirchen“

Ein Studientag zur schwierigen Situation in Kamerun

Frau Pfarrerin Loveline Anye Bih berichtet über die aktuelle Lage in ihrem Heimatland Kamerun und stellt die Frage nach der Zusammenarbeit von Kirchen und der Gesellschaft, wenn nach dem Ende der bürgerkriegsähnlichen Unruhen in Westkamerun die Zivilgesellschaft wieder aufgebaut werden muss. Hier gilt ihr Augenmerk speziell der Situation und den Möglichkeiten des Engagements von Frauen.

Die Gastreferentin
Die Pfarrerin L.A. Bih hat Rechtswissenschaften und Theologie studiert, ist Gemeindepfarrerin der Presbyterianischen Kirche in Kameruns Hauptstadt Yaounde.Derzeit nimmt sie am „Universitätslehrgang für Frieden, Entwicklung, Sicherheit und internationale Konflikttransformation“ der Universität Innsbruck teil.

Eine Kooperationsveranstaltung von Licht-Klause und EAWM


Moderation
Pfr. Mag. Moritz Stroh

Termin
Samstag, 31.08.2019, 12:00 – 19:00

Tagungsbeitrag
€ 20,00