Anita Berger

Meditationsleiterin, Volksschullehrerin

Bewusstes Dasein im Augenblick ist mein Übungsweg.
Tägliches Praktizieren von Achtsamkeitsmeditation hält mich auf diesem Weg.
Immer neu inspirieren mich die essentiellen Aussagen zeitloser Weisheitslehren.
Verbunden mit meiner eigenen inneren Erfahrung unterstütze ich Menschen darin, allmählich aus dem Karussell ihrer Alltagsgedanken auszusteigen, Körper und Atmung wahrzunehmen und mit der unendlichen Stille und Weite der eigenen Innenräume in Berührung zu kommen.

Termine für die Meditationsabende mit Anita Berger:

2017

Dezember:   11.

2018

Januar :       8. und 22.
Februar:     5. und 26.
März:        12.
April:           9. und 23.
Mai:             7. und 28.
Juni:           11. und 25.

Jeweils Montag, Beginn: 18.30 Uhr

Kosten: Freiwillige Spenden

Maria Offner & Martina Fuchs

Maria Offner: langjährige Meditations- und Qi Gong-Praxis
Martina Fuchs: langjährige Erfahrung in Meditation, zertifizierte Pilgerbegleiterin

In die Stille hören

Meditationsabende mit Maria Offner und Martina Fuchs

Mitten im alltäglichen Streben innehalten, alles sein lassen können, das, was gelungen und das, was noch offen geblieben ist. Im Schweigen die Stille wahrnehmen und sie als kräftigende Lebensquelle erfahren. Elemente des Abends: Ankommen, Körperbewegung, Schweigen im Sitzen, Schweigen im Gehen, manchmal ein Tanz, manchmal ein Lied und den Abend im abschließenden Gespräch ausklingen lassen.

Termine
Dezember:  5., und 12.

2018

Januar:         9., 16., 23. und 30.
Februar       6. und 27.
März:           6., 13. und 20.
April:          10., 17. und 24.

jeweils Dienstag, Beginn: 18.30 Uhr

Kosten: Freiwillige Spenden

SONNENGEBET mit Martina Fuchs

Wie eine Lotosblüte strahlend im göttlichen Sonnenlicht da sein

Das Sonnengebet, weiterentwickelt von P.Sebastian Painadath SJ, ist ein leibbezogenes Gebet am Tagesbeginn.

„Über alle Grenzen der Religionen und Kulturen hinweg lässt sich das Sonnengebet praktizieren. Es geht hier um die Erfahrung des göttlichen Geistes, der weht, wo er will, und in den Herzen aller Menschen verwandelnd wirkt.“
(Sebastian Painadath SJ)

Pater Sebastian Painadath gründete 1986 im Auftrag des Jesuitenordens in Kalady, Südindien, ein Zentrum für indische Spiritualität. Dort entstand der Ashram „Sameeksha“, der die geistige Begegnung zwischen den Religionen fördert – insbesondere den Dialog zwischen Hinduismus und Christentum. Er versucht seit über 25 Jahren die mystisch-spirituelle Dimension des christlichen Glaubens in Europa zu vermitteln.

Er ist mir ein Begleiter auf meinem inneren Weg geworden,
Martina.

Termin:
Samstag, 3. Februar 2018, Beginn: 8.00 Uhr

im Anschluss an das Sonnengebet gibt es ein gemeinsames Frühstück in der Licht-Klause.

Unkostenbeitrag:  € 10,00