Vorbereitungen zur Mitwirkung im

interkulturellen und interkonfessionellen Dialog

für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

Moritz Stroh

Mag. Moritz Stroh, unterrichtet Kommunikationspädagogik und Evangelische Religion an Wiener AHS und BMHS,
Lehrauftrag „Rhetorische Kommunikation“ an der Universität Wien

Eine Welt, die immer mehr zu Gewalt neigt, benötigt Orte der Begegnung auf Augenhöhe.
Begegnung der Religionen, Kulturen und Lebensgeschichten von Menschen, die miteinander vernetzt in Beziehung stehen.
Achtsame und respektvolle Kommunikation mit sich und anderen fördert das Verständnis für das Bekannte und das Unbekannte. Stille und Schweigen sind dazu innere Quellen, um wachsam etwas zur gemeinsamen Sache machen zu können im Bereich interreligiöser Begegnung und interkultureller Kommunikation.

Email: moritz.johannes.stroh@univie.ac.at

Eine Veranstaltungsreihe unter der Leitung von Mag. Moritz Stroh unter dem Thema „Leben – auf Hoffnung hin“.

Ein Zitat von Dorothe Sölle möge zum Ausdruck bringen, was diese Reihe in innerlich und äußerlich unsicheren Zeiten zum Ausdruck bringen möge:

„Meine Erfahrung lehrt mich, dass Menschen, die an irgendeinem Punkt ihres Lebens in Formen des Widerstands engagiert sind, den Luxus der Hoffnungslosigkeit überwunden haben. Jeder Mensch braucht einen Hoffnungsschrank, in dem wir die Erfahrungen von Befreiung sammeln. Jede Hoffnung braucht ein empirisches Bein. Die Hoffnung braucht aber auch ein Bein im Himmel. Wir können uns nicht vollständig von den Erfolgsaussichten unseres Tuns abhängig machen.“

Zitiert nach: https://oe1.orf.at/programm/20230417/716099/Soelle-ueber-die-Hoffnung  30.07.2023

Barmer Theologische Erklärung 1934 –

auf dem Weg zur „Bekennenden Kirche“

2024 jährt sich zum 90.Mal die Tagung in Barmen, Vorort von Wuppertal, bei dem eindeutige biblische Thesen formuliert wurden, die dem Zeitgeist widerstanden haben. Sie wurden Voraussetzung für die „Bekennende Kirche“. Was hat das mit Peggau und Deutschfeistritz zu tun? – eine Spurensuche in Quellen und Geschichteh

Termin:
11.05.2024 – Samstag – 16:00 – 20:00

Bildungsfragen in ländlichen Raum in Ghana und Österreich

Referent: Elvis Kofi Kwarteng, Projektadministrator „Adumasa Aid Project“ Kumasi/Ghana

Organisation: Mag. Moritz Stroh

Gemeinsam mit Evang. Pfarrgemeinde A.u.H.B. Peggau und EAWM

Termin:

Samstag, 1.Juni: 15:00 – 17:30 

Unkostenbeitrag – Richtwert: € 20,00 höflich erbeten

Gottesdienst in Frohnleiten /
Vortrag Elvis Kofi Kwarteng zum Adumasa Aid Project

Termin:

Sonntag, 2. Juni, 09:30  Gottesdienst in Frohnleiten

11:00 – 12:30 Vortrag Elvis Kofi Kwarteng zum Adumasa Aid Project

Der antike Gottesgedanke bei Platon

und dessen Auswirkung auf Philosophie

und die abrahamitischen Religionen

Gemeinsam mit Moritz Stroh und Kurt Pfeiffer

Termin:
09.06.2024 – Samstag – 16:00 – 20:00

Unkostenbeitrag – Richtwert: € 20,00 höflich erbeten