Der Feuervogel

Gespräch und Malen in der Licht-Klause

mit Christa Gauster, Karin Wimmer

Der Feuervogel bezeichnet ein Ballett mit der Musik von Igor Strawinsky. Das Motiv wird in verschiedenen russischen Märchen aufgegriffen, am bekanntesten ist: „Der unsterbliche Koschtschei“. Auch ein Märchen aus der Sammlung der Gebrüder Grimm erzählt davon: „Der goldene Vogel“. Die Feder dieses Vogels vermag wie die Zauberflöte Wunder zu wirken.

Christa Gauster hat sich als Kindergartenpädagogin ein Leben lang mit Märchenmotiven und deren Bedeutung auseinandergesetzt. Sie wird uns aus ihrem reichen Erfahrungsschatz erzählen.

Der Vortrag am Freitag steht für alle offen und kann als eigenständige Veranstaltung besucht werden. Er dient gleichzeitig zur Grundlage für das zweitägige Malseminar, das daraufhin anschließt.

Termine

Freitag, 30. September 2022, 17 h bis 20 h,
Vortrag/Märchengespräch mit Christa Gauster, Grundlage für das Malwochenende

Samstag, 1. Oktober 2022, 10 h bis 17 h,
Sonntag, 2. Oktober 2022, 10 h bis 13 h,

Malen und abschließende Bildbetrachtung mit Karin Wimmer, Künstlerin.

Kosten
Freitag Vortrag 20 €
Samstag/Sonntag Malwochenende 70 €
Malmaterial vorhanden – Beitrag 30 €

Kulinarische Köstlichkeiten sind willkommen.
Es gibt ein gemeinsames Mittagsbuffet am Samstag in der Licht-Klause.

Anmeldung:
Malseminar Voranmeldung erbeten an Mo-maus@gmx.at oder per Telefon 0664 91 59 790
bis spätestens Mitte September 2022, begrenzte Teilnehmerzahl

(Bild von Christa Gauster)

Biographisches Schreiben: Schreibend zu sich selber finden

Ein kreativer Nachmittag in der Licht-Klause

Wir wollen bei der Biografiearbeit die Schätze unserer persönlichen Lebensgeschichte entdecken und ins Licht stellen. Jede/r hält das Erinnerte schriftlich fest, um es für sich und /oder für Angehörige zu bewahren
.

Impulse wie Zitate, Bilder, Gegenstände u.s.w. regen dabei zum Denken an. Was die Erinnerung uns preisgibt wird einfach niedergeschrieben. Dieses spontane Schreiben funktioniert bei jeder/jedem – ganz ohne Vorkenntnisse und unabhängig von „rechtem“ Schreiben.

Wer will, teilt das Erinnerte mit den anderen TeilnehmerInnen. Oft wird der Erinnerungshorizont dadurch erweitert. Dieser “Austausch des Erinnerten“ ist immer eine Bereicherung.

Leitung
Mag. Dr. Hildegard Jöller ( Referentin für Erwachsenenbildung, Gestaltpädagogin, Referentin  für Biografiearbeit )

Termin
2022/23

Kostenbeitrag
12 Euro pro Einheit